Serialisierung - ein Code, der es in sich hat!

Eine Kundeninformation der Fresenius Kabi Deutschland zur Umsetzung der Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU und der Delegierten Verordnung 2016/161 der Europäischen Union

22. Januar 2019

Ab 9. Februar 2019 tritt das System zum Schutz der Patienten vor Arzneimittelfälschungen gemäß der Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU und der Delegierten Verordnung 2016/161 der Europäischen Union in Kraft.

Ziel dieser Verordnung ist es, Patienten noch besser vor gefälschten Arzneimitteln zu schützen. Aus diesem Grund werden Sicherheitsmerkmale eingeführt, die dafür sorgen, dass mögliche Fälschungen innerhalb der legalen Lieferkette identifiziert werden können. Somit werden ausschließlich legale, sichere Arzneimittel an die Patienten abgegeben.

Von diesem Tag an wird jede individuelle Verpackung ausgewählter verschreibungspflichtiger Humanarzneimittel in Europa einen 2D-Code mit einer Serialisierungsnummer tragen und mit einem Erstöffnungsschutz versehen sein.

Zum weiterlesen hier klicken, Sie gelangen in unseren DocCheck geschützten Bereich.

Wo bekommen Sie zusätzliche Informationen?
Wir beantworten Ihre Fragen gerne und haben dafür eine E-Mail-Adresse eingerichtet: serialisierung@fresenius-kabi.de
Auch unsere Kundenberatung hilft Ihnen bei Fragen zum Thema Serialisierung unter den Telefonnummern 0800 788 7070 (kostenfrei) oder unter + 49 6172 686 8200 gerne weiter.