Nachrichten

Die neuen sanabelle Einmalkatheter für den Intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK) von Fresenius Kabi

Maximaler Komfort. Optimale Gleitfähigkeit. Sanfte Anwendung.

6. November 2019

Bad Homburg, 06. November 2019 – Wenn sich die Blase nicht mehr auf natürliche Weise entleeren kann, zum Beispiel aufgrund von neurogenen Störungen, bedeutet das eine große emotionale Herausforderung und einen tiefen Einschnitt in den Alltag der Betroffenen. Umso wichtiger ist es, solchen Patienten eine Versorgungsoption anzubieten, die ihnen das Leben erleichtert.
Eine therapeutische Maßnahme, die Betroffenen ein entscheidendes Stück Selbstbestimmung zurückgibt, ist der Intermittierende Selbstkatheterismus. Maximalen Komfort sowie optimale Gleitfähigkeit für eine besonders sanfte und unkomplizierte Anwendung ermöglichen ab sofort die hydrophil beschichteten sanabelle U510 Einmalkatheter. Für eine rundum gute Versorgung bietet Fresenius Kabi zusätzlich ein umfangreiches Serviceangebot.

Als kompetenter Partner im Gesundheitswesen übernimmt Fresenius Kabi Verantwortung für hochwertige, individuell abgestimmte Produkt- und Serviceangebote. Ziel ist es, Ärzten und Pflegenden ihren Einsatz für den Behandlungserfolg einfacher und sicherer zu machen und Betroffenen mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Als Marktführer im Bereich der Spüllösungen ist Fresenius Kabi in der Urologie eine feste Größe. 2019 wurde das Portfolio um das sanabelle-Sortiment zur Kontinenzversorgung erweitert, das ebenfalls dem hohen Qualitätsanspruch des Unternehmens gerecht wird. Zu diesem Portfolio gehört auch der sanabelle U510 Einmalkatheter, dessen Katheteraugen mithilfe von Ultraschallpolierung sorgfältig abgerundet wurden, um Harnröhrenverletzungen zu vermeiden. Je nach Bedarf können sanabelle U510 Einmalkatheter mit klassischer Nelaton- oder flexibler PRO-Spitze verordnet werden. Letztere ermöglicht ein noch schonenderes Einführen, wenn die Anatomie eine besonders sanfte Katheterisierung erfordert, beispielsweise bei urethralen Passagestörungen, wie nicht narbigen Harnröhrenverengungen oder spastischem Beckenboden. Die sanabelle U510 Einmalkatheter besitzen eine feine und gleichmäßige hydrophile Beschichtung, die durch Knicken und Drücken des integrierten Wassersachets aktiviert wird. Da sich das Sachet berührungsfrei durch die geschlossene Verpackung hindurch öffnen lässt, bleibt der Einmalkatheter bis unmittelbar vor der Anwendung steril. Um den Umweltansprüchen der Anwender gerecht zu werden, wurde bei der Verpackung bewusst auf Aluminium verzichtet und der Kunststoffanteil reduziert.

So kommen Ihre ISK-Patienten erleichtert durchs Leben
Auch wenn die sanabelle U510 Einmalkatheter mit Fokus auf einer unkomplizierten Anwendung entwickelt wurden, haben ISK-Patienten gerade zu Anfang meist noch viele Fragen. Deshalb unterstützt Fresenius Kabi Sie mit fachlicher Beratung, bei der Koordination der außerklinischen Versorgung und beim Rezeptmanagement sowie bei der Abwicklung mit den Kostenträgern.

Wichtig dabei sind auch Informationen im Netz – die Website www.erleichtert-durchs-leben.de gibt hilfreiche Tipps rund um das Thema ISK, die den Betroffenen den Alltag erleichtern sollen. Zudem stehen zahlreiche Downloadmaterialien bereit – von indikationsspezifischen Patientenbroschüren, Schritt-für-Schritt-Anleitungen bis hin zum Link zur Toilettenfinder-App.

Alles in allem ein umfangreiches Serviceangebot, konzipiert, damit ISK-Patienten erleichtert durchs Leben gehen.

Downloads

Bitte klicken Sie auf die folgenden Links, um die Dokumente herunterzuladen: